Woher stammt die Aroniabeere?

Der lange Weg in die Schweiz

Die kleine Beere stammt ursrpünglich aus Nordamerika, wo sie vor allem von den Ureinwohner genutzt wurde. Um 1900 brachte sie der russische Obstbaupionier Iwan W. in das damalige Zarenreich. In der Folge verbreitete sich die Aroniabeere über das ganze Gebiet der Sowjetunion und wurde 1959 offiziell als Heilmittel zugelassen. Weiter wanderte sie nach Skandinavien, Deutschland und Österreich, bis man schliesslich in den Jahren 2006/07 auch in der Schweiz in grösseren Stiele auf das Superfood aufmerksam wurde.

Unterdessen hat die robuste und ertragsreiche Pflanze fast in der ganzen Schweiz Fuss gefasst. 

Quelle: Aroniabeere.de

aronia-4371129_1920.jpg